• kostenfreie Beratung
  • info@heissmann.shop
  • +49 (0)7726 8148
  • kostenfreie Beratung
  • info@heissmann.shop
  • +49 (0)7726 8148
Pfeffer Gemischt - Grün, Weiss, Schwarz

Pfeffer Gemischt - Grün, Weiss, Schwarz

ab 4,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Pfefferkörner gemischt

  • Pfefferkörner perfekt gemischt - Weiss, Schwarz, Grün
  • keimreduziert
  • Gourment Qualität
  • intensiv, würzige Note

Weisse Pefferkörner "Muntok", Schwarze Pfefferkörner "Brazil" und Grüne Pfefferkörner "Madagaskar" perfekt gemischt.

Schwarze Pfefferkörner

Die Früchte des Pfefferstrauchs mit dem botanischen Namen Piper nigrum werden kurz vor ihrer Reife in noch grünem Zustand geerntet und getrocknet. Bei diesem Gärungsprozess (Fermentation), erhalten die Früchte ihre schwarze Farbe. Durch das anschließende langsame Trocknen in der Sonne zieht sich die Außenhaut zusammen, es entsteht die typische Form der schwarzen Pfefferkörner. Schwarzer gemahlener Pfeffer hat eine anthrazit- bis hellgraue Farbe. Er besitzt ein angenehmes intensives Aroma bei guter Schärfe. Dieser Allrounder gibt jedem Gericht, ob als ganzes Korn, fein gemahlen, grob oder geschrotet, eine intensive, würzige Note. Besonders in dunklen Saucen, diversen Fleischgerichten - zum Beispiel Sauerbraten oder Rinderrouladen -, oder deftigen Salaten, ist schwarzer Pfeffer ein unbedingtes Muss. Der aus Indien stammende Spätlesepfeffer "Tellicherry-Pfeffer" gilt unter den Pfeffersorten als besondere Delikatesse. Bevorzugt findet er für Gerichte wie Filet, Tartar und Geflügelleber als besonders warmes und nussiges Upgrade, seinen Platz.

Grüne Pfefferkörner
Für grünen Pfeffer werden die Früchte des Pfefferstrauches bereits sehr früh und noch unreif geerntet. Als Nächstes werden sie in einem Sud aus Salz- oder Essigwasser eingelegt oder heiss bzw. kalt getrocknet. Hierdurch wird eine Fermentation unterbunden. Somit behalten die Früchte auch nach der Trocknung ihre typisch grüne Färbung.

Weisse Pfefferkörner

Den höchsten Reifegrad, bis zur Vollreife, erreichen die Früchte des weissen Pfeffers. Nach dem Ernten werden die Früchte ca. zwei Wochen in Wasser eingeweicht. Anschliessend wird die Hülle samt Fruchtfleisch entfernt. Die übriggebliebene mittlere, hellbeige Fruchthülle mit Samen wird anschliessend getrocknet und kommt nun ganz, gemahlen oder geschrotet in den Handel. Durch die Verarbeitungsvorgänge besitzt weisser Pfeffer weniger Aroma, dafür aber mehr Schärfe. Weisser Pfeffer enthält auch weniger ätherische Öle als grüner und schwarzer Pfeffer. Dadurch besitzt er weniger Aroma als seine edlen Verwandten, verfügt aber über mehr Würz-Schärfe. Er wird bevorzugt zur Verfeinerung heller Saucen, Fleischsorten und Kartoffelspeisen verwendet

Inhalt:

Weisse Pefferkörner "Muntok", Schwarze Pfefferkörner "Brazil", Grüne Pfefferkörner "Madagaskar"